Archiv für Mai 2012

Ver.di unterstützt uns. Danke!

Veranstaltungen zum internationalen Kindertag

31.05.2012

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) und das Bündnis „Jugend verschwindet“ machen mit Aktionen in Berlin auf die Misere in der Kinder- und Jugendarbeit aufmerksam. Trotz eindeutiger gesetzlicher Regelungen sind Jugendclubs schlecht ausgestattet, Freizeitangebote werden reduziert. Hochqualifizierte Fachkräfte werden unter Tariflohn bezahlt und können kaum ihren Lebensunterhalt bestreiten. Aufgrund der schlechten Arbeitsbedingungen herrscht eine hohe Personalfluktuation, die eine notwendige kontinuierliche, qualifizierte und nachhaltige Arbeit verhindern.

Folgende Einrichtungen weisen am Freitag, dem 01. Juni 2012 mit besonderen Aktionen und Angeboten auf die Misere in der Berliner Kinder- und Jugendarbeit hin:

Jugendfreizeiteinrichtung Königstadt, Saarbrücker Straße 23, 10405 Berlin: Mit fehlenden Versen und gekidnappten Kuchenstücken wird das Fehlen von Notwendigkeiten kreativ und ausdrucksstark dargestellt.

Gemeinsame Aktion* von „Power 21″, „Bürger für den Stephankiez in Mitte e.V.“, „Moabiter Kinderhof“, „Gangway“, „Jugendfreizeithaus Kubu“, „Karame“ ab 15:00 Uhr vor dem „KuBu“, Rathenower Straße 17, 10559 Berlin, das ab dem 1.Juli – zunächst für sechs Monate geschlossen werden soll und dann in ein Familienzentrum umgewandelt wird.

Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtung Oktopus, Parkstraße 12/14, 13127 Berlin: In Buchholz findet im Rahmen des „Open Air for Open Minds“ sowie des Stadtteilfestes „Buchholzer Festtage“ ein Aktionswochenende statt, es wird Spiel- und Informationsaktionen geben.

Outreach – mobile Jugendarbeit Reinickendorf Ost: Im Rahmen des „Lettefestes“ wird eine Modenschau ohne Kleider – dafür mit Kartons, auf denen die Wünsche und Bedürfnisse der Kinder- und Jugendlichen zu lesen sind, stattfinden.

Pressevertreter/innen sind herzlich zu diesen Aktionen eingeladen.

Für inhaltliche Rückfragen:
Anna-Caroline Sprenger – ver.di-Gewerkschaftssekretärin, Fachbereich Gemeinden – Projekt Kitas, (Tel.: 030 / 8866-5374, mobil: 0175-573 88 63)

Herausgeber:

Pressestelle des Landesbezirks Berlin-Brandenburg
der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di)
Andreas Splanemann – Pressesprecher
(Tel: 030/ 8866 – 4111)

Die Presseerklärung ist einsehbar auf der ver.di-Homepage.

Presseerklärung zur Protestaktion am Freitag, den 1. Juni

Berlinweite Protestaktion des Aktionsbündnisses „Jugend verschwindet“

Berlin, 29. Mai 2012 – Unter dem Motto „Jugend verschwindet…“ findet am Freitag, den 1. Juni eine Protestaktion statt, mit der berlinweit Kinder- und Jugendprojekte auf ihre prekäre Situation aufmerksam machen.
Stete Kürzungen haben die Kinder- und Jugendarbeit in Berlin an ihre Leistungsgrenze gebracht. Demgegenüber steht die gesetzliche Verpflichtung des Senats, mindestens 10% der Jugendhilfemittel für die offene Kinder- und Jugendarbeit zur Verfügung zu stellen, die seit Jahren nicht eingehalten wird. Stattdessen wird gerade in diesem Bereich zugunsten anderer, defizitärer Bereiche weiter gekürzt.

Die Projekte und Einrichtungen werden sichtbar machen, wo sie sind und was ihre Arbeit ausmacht – die sie, sollte sich die Situation nicht ändern, bald nicht mehr in angemessener Qualität erbringen können.

Dazu werden an allen beteiligten Einrichtungen und Projekten am 1. Juni Transparente mit Forderungen zu sehen sein, außerdem werden sowohl gemeinsame als auch individuelle darüberhinausgehende Aktionen stattfinden, eine Auflistung ist hier zu finden.

„Jugend verschwindet…“ ist ein berlinweit agierendes Aktionsbündnis, dass sich mit seinen Forderungen nach auskömmlicher und bedarfsgerechter Finanzierung klar gegen Kürzungen und Schließungen im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit positioniert. Das Aktionsbündnis ist aktiv seit März 2010 und hat in der Vergangenheit zwei Demonstrationen sowie mehrere kleinere Aktionen zur Thematik veranstaltet. Auch für diesen Spätsommer ist wieder eine Demonstration geplant.

Die Presseerklärung zum Download gibts hier.
Presseerklärung zum 1. Juni

…. Aktionen zum 1. Juni

Die ersten angemeldeten Aktionen zum 1. Juni sind nun hier nachzulesen. Falls ihr noch Aktionen für den 1. Juni in eurer Einrichtung oder eurem Projekt geplant habt, schickt uns die Infos per Mail an jugendverschwindet@kiezkumpel.de
Wir werden dies dann ergänzen, damit auch die anderen wissen was bei euch so los ist.

Wer noch nicht so recht weiß, was für eine Art von Aktion er machen soll, hier eine kleine Anregung: Die grandiose Aktion vom Jugendhaus Königstadt im Prenzlauer Berg. Mit fehlenden Versen wird das Fehlen von Notwendigkeiten kreativ und ausdrucksstark dargestellt.

front

Download

Download

Sprühschablonenvorlage

Hier gibt es die Sprühschablonenvorlage des Jugend verschwindet – Schriftzuges zum selbstausschneiden!

Als kleiner Tip: Ausdrucken – Laminieren – mit Skalpell in gewünschter Form ausschneiden.

Jugend verschwindet Schablonenvorlage

Hier als Download

Spielefest im Mauerpark

am Sonntag den 14.5. fand zum wiederholten Mal das Spielefest im Mauerpark statt. Wie zu erwarten, war es wieder ein buntes Spektakel für Groß und Klein. Von Hüpfburgen über Kinderschminken und Geschicklichkeitsspielen war alles vertreten.

Was ausserdem vertreten war……….natürlich wir mit einem „Jugend verschwindet“ – Infostand!

An dieser Stelle nochmal vielen Dank an alle Interessierten und neuen Unterstützer.

…öffentliche Anhörung zur Jugendarbeit…

liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Stiftung Demokratische Jugend lädt Sie herzlich ein zur
Öffentlichen Anhörung zur Jugendarbeit in Ostdeutschland
am Donnerstag, den 31. Mai 2012, von 10 bis 16 Uhr,
in der Vertretung des Landes Mecklenburg-Vorpommern beim Bund, In den Ministergärten 3, 10117 Berlin.

Ausgehend von den Meißner Thesen zur Stärkung der Kinder- und Jugendarbeit in Ostdeutschland
Meissner Thesen nehmen bei der Anhörung Expertinnen und Experten aus Verwaltung, Praxis und Wissenschaft Stellung zu den besonderen Bedingungen und Herausforderungen der Jugendarbeit in den ostdeutschen Ländern. Zugleich wird die Frage nach der Übertragbarkeit der Erfahrungen einer zukunftsorientierten Jugendarbeit im Osten Deutschlands auf das gesamte Bundesgebiet erörtert.

Liebe Kolleginnen und Kollegen, hier findet ihr weitere Informationen zur Veranstaltung, sowie Programm und Anmeldebogen als Download. Programm und Anmeldung
Anmeldeschluss ist der 22. Mai. Aufgrund der begrenzten Plätze erfolgt die Teilnahmebestätigung entsprechend des Eingangs der Anmeldungen.
Für Rückfragen steht Euch das Büro der Stiftung Demokratische Jugend unter buero@jugendstiftung.org
oder 030 200-789-0 gerne zur Verfügung.

Neulich in Treptow/Köpenick…

Liebe KollegInnen und Kollegen, Liebe Projekte, Liebe Leute

die Region 4/5 aus Treptow/ Köpenick hat heute (09.05.2012) getagt.

Wir wollen uns an dieser berlinweiten Aktion beteiligen.
Wir schlagen vor, daß die Häuser und Projekte nach Möglichkeit ein gleiches wachrüttelndes und bildhaftes Motto nutzen.
Wir haben uns auf 3 Gedanken verständigt:

M A C H T U N S N I C H T P L A T T !
Berliner Kinder- und Jugendprojekte in Gefahr !
Aktionsbündnis „Jugend verschwindet !“

Erklärung:
- wir wollen dabei ausdrücklich auch Kinderprojekte nennen !
- der berlinweite Bezug muß deutlich werden !
- das Aktionsbündnis soll namentlich vorkommen !

Wir hoffen, wir können alle anstecken sich protestmäßig zu infizieren ! Macht mit !

Es könnte ein Aktionszeitraum abgesteckt werden, in dem dies Transparente berlinweit sichtbar sind: vom 1.6. (Kindertag bis 20.6. – Ferienbeginn)

Alle Projekte sollen die Nachbarschaft, Eltern und Großeltern, LehrerInnen, die KiezPresse und den Abgeordneten eures Wahlkreises wachküssen und bezaubern.

Liebe Grüße aus Treptow / Köpenick

W E I T E R S A G E N ! M I T M A C H E N !

Flyer Rückseite



Bild als Download

Flyer Protestaktion


Bild als Download